Angebote zu "Christiane" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Reiseführer - TRESCHER BERLIN - 3. Auflage 2016...
Unser Tipp
16,95 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Autor/in: Susanne Kilimann, Rasso Knoller, Christian Nowak ISBN: 978-3-89794-360-5 3. Auflage 2016 480 Seiten Gewicht: 554 g Berlin ist zweifellos eine der interessantesten Städte der Welt: Sehenswürdigkeiten, Kultureinrichtungen, ein buntes Nachtleben und der Charme des Unfertigen ziehen jedes Jahr Millionen Besucher an. Die Autoren dieses Buches, allesamt aus Berlin, stellen nicht nur alle wichtigen Sehenswürdigkeiten ausführlich vor, sondern begeben sich auch auf die Suche nach dem Lebensgefühl einer Metropole, in der Menschen aus unzähligen Nationen zusammenleben. In zahlreichen Gastbeiträgen werfen Berliner Journalisten mal kritische, mal erstaunte und mal verliebte Blicke auf ihre Stadt. Eine Stadt, die den ständigen Wandel zum Lebensprinzip erhoben hat und sich dennoch abseits des Hauptstadt-Trubels erstaunliche Refugien und Idyllen bewahren konnte.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Berlin. Polyglott on tour - Reiseführer - Chris...
2,29 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Blisse, Manuela: POLYGLOTT on tour Reiseführer ...
13,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 05.03.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: POLYGLOTT on tour Reiseführer Berlin, Titelzusatz: Individuelle Touren durch die Stadt, Autor: Blisse, Manuela // Lehmann, Uwe // Petri, Christiane, Verlag: Polyglott Verlag // Polyglott ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Berlin // Stadtführer // Kunstreiseführer // Reisebeschreibung // Hotelführer // Restaurantführer // Stadtplan // Umgebungskarte // Reisebericht // Reisetagebuch // Reiseführer // Reiseberichte // Reiseliteratur, Rubrik: Reiseführer // Kunstreiseführer, Deutschland, Seiten: 184, Reihe: Polyglott on tour, Gewicht: 285 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Kruse, C: Berühmte Paare in Berlin und Brandenburg
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 21.08.2015, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Berühmte Paare in Berlin und Brandenburg - ein Ausflug zu ihren ehemaligen Wohnhäusern, Auflage: 1. Auflage von 2015 // 1. Auflage, Autor: Kruse, Christiane, Verlag: Edition Braus Berlin GmbH // Edition Braus, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Berlin // Hotelführer // Restaurantführer // Stadtführer // Kunstreiseführer // Brandenburg // Land // Kunst // Architektur // Museen // Mark // Reiseführer // Reisebeschreibung // Wanderführer // Orte und Menschen: Sachbuch // Bildbände // Reiseberichte // Reiseliteratur, Rubrik: Reiseführer // Kunstreiseführer, Deutschland, Seiten: 128, Gewicht: 209 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Wer lebte wo in Leipzig
7,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Leipzig besitzt eine Jahrhunderte alte Tradition als reiche, weltoffene Handels- und Messestadt, Wissenschafts- und Kulturmetropole. Es galt seit Beginn des 18. Jahrhunderts als Weltstadt des Buches und war bis 1945 Hauptsitz führender Verlage wie Reclam und Brockhaus, Baedeker und Kröner. An der 1409 gegründeten Universität lehrten berühmte Professoren, darunter Theodor Mommsen, Gustav Hertz, Hans Mayer und Ernst Bloch. Hier studierten Goethe, Fichte und Lessing, Gustav Stresemann und Erich Kästner. Mit dem 1843 von Felix Mendelssohn Bartholdy gegründeten Konservatorium, dem Gewandhausorchester und dem Thomanerchor ist Leipzig bis heute eine der bedeutendsten Musikstädte Deutschlands, die neben Bach u.a. auch Robert Schumann und Gustav Mahler anzog. Weltruf besaß auch die Leipziger Malerschule mit den DDR-Künstlerstars Werner Tübke und Wolfgang Mattheuer.In einer breit gefächerten Auswahl von 58 Kurzbiografien werden bedeutende Persönlichkeiten, ihr Wirken in der Stadt und ihreeinstigen Wohnorte vorgestellt: Kaufleute und Wissenschaftler, Verleger, Künstler, Architekten und Politiker vom frühen 18. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. Das Buch führt zu Renaissancehäusern und Barockpalais im Stadtzentrum, Schillers Bauernhäuschen im Stadtteil Gohlis, klassizistischen Bürgerhäusern in den alten Vorstädten und in das heute vorbildlich sanierte Waldstraßenviertel, eines der größten Gründerzeitareale Europas: Ein kulturgeschichtlicher Reiseführer durch eine der schönsten Städte Deutschlands.Aus dem Inhalt- 56 Kurzbiografien von Bruno Apitz bis Christiana Mariana von Ziegler - Aktuelle Farbbilder der einstigen Wohn- und Wirkungsstätten - Übersichtskarten und Ortsregister für Spurensucher Christiane Kruse, studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Deutsche Literaturwissenschaft in Braunschweig, Hamburg und Berlin, 1995 promovierte sie im Fach Kunstgeschichte. Seit einigen Jahren arbeitet sie als freie Redakteurin und Autorin unter anderem für das "Allgemeine Künstlerlexikon" und hat bereits zahlreiche Bücher zur Berliner Kultur- und Architekturgeschichte veröffentlicht.

Anbieter: buecher
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Kruse, C: Wer lebte wo in Leipzig
11,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Leipzig besitzt eine Jahrhunderte alte Tradition als reiche, weltoffene Handels- und Messestadt, Wissenschafts- und Kulturmetropole. Es galt seit Beginn des 18. Jahrhunderts als „Weltstadt des Buches“ und war bis 1945 Hauptsitz führender Verlage wie Reclam und Brockhaus, Baedeker und Kröner. An der 1409 gegründeten Universität lehrten berühmte Professoren, darunter Theodor Mommsen, Gustav Hertz, Hans Mayer und Ernst Bloch. Hier studierten Goethe, Fichte und Lessing, Gustav Stresemann und Erich Kästner. Mit dem 1843 von Felix Mendelssohn Bartholdy gegründeten Konservatorium, dem Gewandhausorchester und dem Thomanerchor ist Leipzig bis heute eine der bedeutendsten Musikstädte Deutschlands, die neben Bach u.a. auch Robert Schumann und Gustav Mahler anzog. Weltruf besass auch die „Leipziger Malerschule“ mit den DDR-Künstlerstars Werner Tübke und Wolfgang Mattheuer. In einer breit gefächerten Auswahl von 58 Kurzbiografien werden bedeutende Persönlichkeiten, ihr Wirken in der Stadt und ihre einstigen Wohnorte vorgestellt: Kaufleute und Wissenschaftler, Verleger, Künstler, Architekten und Politiker – vom frühen 18. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. Das Buch führt zu Renaissancehäusern und Barockpalais im Stadtzentrum, Schillers Bauernhäuschen im Stadtteil Gohlis, klassizistischen Bürgerhäusern in den alten Vorstädten und in das heute vorbildlich sanierte Waldstrassenviertel, eines der grössten Gründerzeitareale Europas: Ein kulturgeschichtlicher Reiseführer durch eine der schönsten Städte Deutschlands. Aus dem Inhalt - 56 Kurzbiografien von Bruno Apitz bis Christiana Mariana von Ziegler - Aktuelle Farbbilder der einstigen Wohn- und Wirkungsstätten - Übersichtskarten und Ortsregister für Spurensucher Christiane Kruse, studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Deutsche Literaturwissenschaft in Braunschweig, Hamburg und Berlin, 1995 promovierte sie im Fach Kunstgeschichte. Seit einigen Jahren arbeitet sie als freie Redakteurin und Autorin unter anderem für das 'Allgemeine Künstlerlexikon' und hat bereits zahlreiche Bücher zur Berliner Kultur- und Architekturgeschichte veröffentlicht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Kruse, C: Wer lebte wo in Leipzig
9,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Leipzig besitzt eine Jahrhunderte alte Tradition als reiche, weltoffene Handels- und Messestadt, Wissenschafts- und Kulturmetropole. Es galt seit Beginn des 18. Jahrhunderts als „Weltstadt des Buches“ und war bis 1945 Hauptsitz führender Verlage wie Reclam und Brockhaus, Baedeker und Kröner. An der 1409 gegründeten Universität lehrten berühmte Professoren, darunter Theodor Mommsen, Gustav Hertz, Hans Mayer und Ernst Bloch. Hier studierten Goethe, Fichte und Lessing, Gustav Stresemann und Erich Kästner. Mit dem 1843 von Felix Mendelssohn Bartholdy gegründeten Konservatorium, dem Gewandhausorchester und dem Thomanerchor ist Leipzig bis heute eine der bedeutendsten Musikstädte Deutschlands, die neben Bach u.a. auch Robert Schumann und Gustav Mahler anzog. Weltruf besaß auch die „Leipziger Malerschule“ mit den DDR-Künstlerstars Werner Tübke und Wolfgang Mattheuer. In einer breit gefächerten Auswahl von 58 Kurzbiografien werden bedeutende Persönlichkeiten, ihr Wirken in der Stadt und ihre einstigen Wohnorte vorgestellt: Kaufleute und Wissenschaftler, Verleger, Künstler, Architekten und Politiker – vom frühen 18. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. Das Buch führt zu Renaissancehäusern und Barockpalais im Stadtzentrum, Schillers Bauernhäuschen im Stadtteil Gohlis, klassizistischen Bürgerhäusern in den alten Vorstädten und in das heute vorbildlich sanierte Waldstraßenviertel, eines der größten Gründerzeitareale Europas: Ein kulturgeschichtlicher Reiseführer durch eine der schönsten Städte Deutschlands. Aus dem Inhalt - 56 Kurzbiografien von Bruno Apitz bis Christiana Mariana von Ziegler - Aktuelle Farbbilder der einstigen Wohn- und Wirkungsstätten - Übersichtskarten und Ortsregister für Spurensucher Christiane Kruse, studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Deutsche Literaturwissenschaft in Braunschweig, Hamburg und Berlin, 1995 promovierte sie im Fach Kunstgeschichte. Seit einigen Jahren arbeitet sie als freie Redakteurin und Autorin unter anderem für das 'Allgemeine Künstlerlexikon' und hat bereits zahlreiche Bücher zur Berliner Kultur- und Architekturgeschichte veröffentlicht.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot